Wer Prospekte liest, spart beim Einkauf Zeit und Geld

31. Januar 2019

Die Einkaufslisten-App Bring! und die Prospekte-App Profital haben in einer gemeinsamen Auswertung das Einkaufs- und Einkaufsplanungsverhalten ihrer Nutzer analysiert. Das Ergebnis: Personen, die Prospekte anschauen, gehen zwar häufiger einkaufen, sparen dabei jedoch Zeit und Geld.

Wer Prospekte liest, spart beim Einkauf Zeit und Geld

Die Einkaufslisten-App Bring! und die Prospekte-App Profital haben in einer gemeinsamen Auswertung das Einkaufs- und Einkaufsplanungsverhalten ihrer Nutzer analysiert. Das Ergebnis: Personen, die Prospekte anschauen, gehen zwar häufiger einkaufen, sparen dabei jedoch Zeit und Geld.

Untersucht wurde das Nutzungsverhalten von 1’000 zufällig ausgewählten Usern. Die Testgruppe bestand zu gleichen Teilen aus Prospektlesern und Nicht-Prospektlesern. Im Zentrum stand die Frage: Kaufen Menschen, die Prospekte lesen anders ein als solche, die sich nicht regelmässig über Angebote informieren?

Wer sich informiert, kauft öfter, häufiger und schneller

Die Auswertung zeigt: Wer regelmässig Prospekte liest, plant seine Einkäufe schlauer – und öfter. Im Vergleich planten die Prospektleser ihre Einkäufe in der Bring-App dreimal so oft wie Nicht-Prospektleser. Dafür fielen ihre Einkaufsplanungen kürzer aus. Auch beim Einkauf selbst sind die Prospektleser schneller, was damit zusammenhängen kann, dass sie im Vorfeld ihren Einkauf genau geplant haben und im Geschäft nicht lange nach Rabattaktionen und Angeboten suchen müssen. Allerdings gehen die Prospektleser fast doppelt so häufig einkaufen wie Nicht-Prospektleser. Das könnte darauf zurückzuführen sein, dass User, die Prospekte lesen, dem Einkaufen grundsätzlich einen höheren Stellenwert beimessen.

Am Monatsanfang wird bewusst eingekauft

Sowohl Bring! als auch Profital konnten feststellen, dass die meisten Prospekt-Klicks in der ersten Woche des Monats anfallen. User informieren sich also vor allem zum Monatsanfang über aktuelle Angebote und Aktionen. Dies kann daran liegen, dass User dann planen, wenn sie auch ihren Lohn erhalten und diesen genau budgetieren. Dass sich die genaue Planung des Einkaufs generell lohnt zeigt eine weitere Auswertung von Profital: Dank Rabatten lassen sich bei Lebensmitteln beispielsweise durchschnittlich rund 50% einsparen. Drogerieartikel zeigen sich als besonders attraktiv: Wer mit Prospekten schlau plant, kann bei Make-Up bis zu 84% sparen, bei Windeln sind es bis zu 72%. Mehr zur Proftial Auswertung zur digitalen Einkaufsplanung finden Sie hier: https://business.profital.ch/presse/digitale-einkaufsplanung-bringt-ersparnis.html

Über Bring!:

Die kostenlose App Bring! (www.getbring.com) erleichtert heute den täglichen Einkauf von über fünf Millionen Nutzern weltweit. Über das Smartphone, den Computer und den Sprachassistenten können die Nutzer Einkaufslisten erstellen, mit anderen teilen und so den Lebensmitteleinkauf gemeinsam effizient planen. Gegründet wurde die Bring! Labs AG im April 2015 von den drei Schweizern Marco Cerqui, Sandro Strebel und Dominic Mehr. Die App gibt es für iOS, Android und Web und ist kompatibel mit der Sprachsteuerung von Google Assistant, Amazon Alexa und Apple Siri. Die Bring! Labs AG mit Hauptsitz in Zürich, hat seit Juli 2018 auch einen Sitz in Deutschland. Im Oktober 2018 wurde Bring! zum zweiten Mal mit dem Google Play “Editor’s Choice” Award ausgezeichnet.

Über Profital

Profital ist ein Startup der Direct Mail Company AG (DMC). Die DMC ist einer der grössten Anbieter für unadressierte Direktwerbung in der Schweiz und eine 100%-Tochtergesellschaft der Schweizerischen Post. Profital macht Schweizer Prospekte und Kataloge von über 50 Händlern via App und auf der Website www.profital.ch digital verfügbar.

Mehr Informationen unter: business.profital.ch/presse

Link zum Werbevideo: https://www.youtube.com/watch?v=25d9zUz5TeA

Apple Appstore: business.profital.ch/presse

Google Playstore: business.profital.ch/presse

Web Portal: www.profital.ch